Reformationssonntag am 1. November 2020

Reformationssonntag am 1. November 2020
Teilen Sie diesen Bericht per E-Mail

In der reformierten Kirche in Lostorf

Am 1. November feierten wir in der reformierten Kirche in Lostorf den gemeinsamen Gottesdienst der gesamten Kirchgemeinde Niederamt zum Reformationssonntag. Der Gottesdienst richtete sich an alle Mitglieder unserer Kirchgemeinde von Eppenberg über Däniken und Stüsslingen/Rohr bis Mahren. Seit rund 20 Jahren finden zwei Mal im Jahr die gemeinsamen Gottesdienste statt. Unter dem Blickwinkel der sich ständig erneuernden Kirche lud die Kirchgemeinde Niederamt ein zu Besinnung und Gemeinschaft. Pfarrer Michael Schoger begrüsste die Gemeinde und wies auch auf die Schutzmassnahmen hin, die seit einer Woche wieder verstärkt wurden. Er betonte wie Gott uns in die Pflicht nimmt, den Mut gibt und den Glauben stärkt. Die Reformation hat unsere Lebenswelt komplett verändert. Ohne sie sähe Politik, Wirtschaft und unser Bildungssystem heute ganz anders aus.
Pfarrer Daniel Müller las die Lesung des Römerbriefes 8, Vers 37 und 38. In der Predigt ging er darauf ein, wie Martin Luther die Frage nach dem christlichen Glauben stellte. Auch liess er die Gemeinde bewusst werden, wie schnell sich alles ändern kann und führte den Römerbrief 12 aus im Sinne: Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.
Musikalisch mitgestaltet wurde der feierliche Gottesdienst von Markus Fankhauser mit der Trompete und Iona Haueter an der Orgel.


Veranstaltungen