Pfarrkreis
Schönenwerd · Niedergösgen · Eppenberg-Wöschnau

Ortskirchgemeindeversammlung Schönenwerd•Niedergösgen•Eppenberg-Wöschnau

Ortskirchgemeindeversammlung Schönenwerd•Niedergösgen•Eppenberg-Wöschnau
Teilen Sie diesen Bericht per E-Mail

Am Sonntag, 2. Mai fand die letzte Ortskirchgemeindeversammlung von Schönenwerd•Niedergösgen•Eppenberg-Wöschnau in dieser Form statt.

Die Präsidentin ad Interim durfte rund 25 Personen begrüssen und handelte die Traktanden im gewohnten Rahmen ab.

Pfarrer Daniel Müller informierte über die bevorstehende Reorganisation. Bereits vor zehn Jahren konnte man in einer Studie lesen, dass den Reformierten eine düstere Zukunft bevor stehe. Sie werden immer kleiner, älter und ärmer, ganz egal, wie sich verhalten. Pro Jahr verzeichnet die Kirchgemeinde Niederamt leider rund 100 Austritte. In diesem Jahr durfte Pfarrer Daniel Müller bis jetzt nur zwei Kinder taufen. Gleichzeitig musste er an vielen Gräbern stehen. Die Mitgliederzahlen schwinden von Jahr zu Jahr. Dies betrifft allerdings nicht nur unsere Kirchgemeinde, sondern viele Vereine und Gruppierungen in unserer Gesellschaft. Ab dem 1. August wird es nur noch das Pfarramt Nord mit Pfarrer Michael Schoger und das Pfarramt Süd mit Pfarrer Daniel Müller geben. Niedergösgen wird dem Norden und Schönenwerd• Eppenberg-Wöschnau dem Süden zugeführt. Dieses Vorgehen wurde an der letzten Kirchgemeindeversammlung einstimmig genehmigt. Veränderungen gehören zum Alltag und es wird auch in der Kirchgemeinde Niederamt nicht die letzte sein. Mit den Worten „Jedes Loslassen schenkt uns leere Hände für etwas Neues“ schliesst Pfarrer Daniel Müller seine Ausführungen ab.

Zum Schluss wurden die Kirchenkommissionsmitglieder, welche Ende Amtsperiode demissionieren verabschiedet. Mit einem Geschenk und einem grossen Applaus wurde Karl Horlacher, Elisabeth Müller, Rosmarie Müller, Katharina Roos, Robert Salzmann und Paul Widmer für ihren Einsatz gedankt. Auch Eva Schürmann hat ihre Demission eingereicht. Sie war von 2013-2016 Aktuarin und ab April 2016 Vizepräsidentin. Im Oktober des letzten Jahres hat sie noch das Amt als Präsidentin übernommen. Pfarrer Daniel Müller bedankte sich herzlich bei Eva Schürmann. Sie hat den Pfarrkreis in einer schwierigen Zeit mit Covid 19 und Reorganisation mit viel Umsicht und Herzblut geleitet. Wir wünschen Eva Gottes Segen in ihrem mehr als verdienten Ruhestand im Ehrenamt.


Veranstaltungen